Donnerstag, 18. Dezember 2014

Eben manchmal

Manchmal
möchte ich schweigend erleben,
was ich schreibend sage;
erhitze meine Gedanken
kühle sie mit Worten ab
- zu vielen Dingen,
an vielen Orten -.
Ins Endliche greifen
und dabei Unendliches
noch packen,
dies will ich so gern erreichen,
den großen Genuss
damit erzielen -
Geschriebenes zu fühlen.

Kommentare:

  1. Durch Deine Gedichte lässt Du oft "fühlen". Wenn ich sie lese, manche öfter, ist sehr viel Gefühl in mir, dass von Deinen Zeilen angestubst wird.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Meine Beste,
    ich weiß, wir zwei haben soooo oft das gleiche Denken und Fühlen und ich bin froh, dich wenigestens so...hier...zu kennen!!! (Ich hoffe, meine *Kleinigkeit* ist angekommen schon bei euch...)

    Alles Liebe
    von mir zu dir!!!

    AntwortenLöschen