Donnerstag, 8. Januar 2015

Natürliche Welt

Ich laufe in Grau und Dunkel.
Fühle gar nicht winterlich.
Vermisse die weißen Flöckchen,
die sonst weich fallen auf mich.

Ich mag diesen Raureif auf Bäumen,
diese herrliche Glitzerwelt.
Ich mag, wenn sie so meinen Weg säumen
und alles den Tag mir erhellt.

Ganz plötzlich ist da ein Reh
wie erstarrt außerhalb der Zeit
für mich hingestellt.
So friedlich zeigt sich
die Natur in ihrer Welt.

Ich stelle meine Wünsche
hinten an....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen