Dienstag, 24. März 2015

Frühlingszeichen

Hoch über mir
wippen weit ausladende Buchenäste
im Frühlingswind.
Kein Laub dosiert die Sonnenstrahlen,
die mich blitzen.
Stundenlang könnte ich hier
im Moosgrund sitzen,
den Duft des Waldes atmen
und den Liedern lauschen,
die die Vögel tauschen. 
Meine Augen saugen
das Neugrün der Wiese auf.
Meine Gedanken folgen
des Baches Lauf.....

Kommentare:

  1. Love, breathing in the scent of the forest.
    __He was about six years old when he said... "Yuh gotta wake-up, and smell the mornin' "

    Nifty, Rachel, _m

    AntwortenLöschen
  2. Dear Magyar, then he inherited at an early stage the poetry of yours, smile...I thank you from the heart dear

    with regards to love
    Rachel

    AntwortenLöschen