Sonntag, 22. März 2015

Heimat

Immer noch 
lebe ich das Leben aus erster Hand.
Bin tief verwurzelt, heimatverbunden
im Elbeland.


Ich sitze gerade hinter dem Haus.
Mit jedem Herzschlag fallen
kleine Anker aus mir heraus.
Unsichtbar binden sie mich
in meine Gewohnheiten ein,
die nicht etwa klein im Heute
für eine gewisse Gelassenheit sorgen.


Es wird halten,
auch morgen, auch übermorgen.


Heimat. Kein Standort.


Heimat. Welch großes Dahinter im Wort.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen