Sonntag, 3. Mai 2015

Geborgen

Immer wieder ist es mir gelungen
meine Träume gegen das Leben zu tauschen.
Ich bringe es fertig,
mancher Stunde zu entfliehen,
meist, wenn Schäfchenwölkchen am Himmel ziehen.
Und gerade eben hat mich der Nachtigallen Lied
vielfach bezaubernd durchdrungen -
ich habe mit ihr gesungen.
In solchen Momenten
lasse ich das Leben
gern neben mir laufen
schubse es dann zwinkernd an und zeige ihm
warum ich es immer wieder neu wähle -
weil ich in seinen Träumen geborgen bin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen