Mittwoch, 17. Juni 2015

Mein Lebensbaum



Mein Baum des Lebens
wird lichter.
Das Blätterdach
lässt nach und nach
einige Blätter und Zweige
kraftlos fallen.
Rundum auch Geräusche
so langsam verhallen.

Doch noch steht der Baum
in gutem Saft,
gebe ich ihm doch
von meiner Lebenskraft.

Kommentare:

  1. Welch wunderschönes Gedicht, liebe Edith. Ja, so ist es. Das ist unser Schicksal.
    Ich sende dir liebe Grüsse.
    Malou

    AntwortenLöschen
  2. Danke meine Liebe...ja es lässt sich so gut an Bäumen fest machen...

    Auch dir Herzensgrüße
    von mir...

    AntwortenLöschen
  3. __Just my humble echo... to your good poem. _m

    blood flow
    this sap of my life's tree
    new day wind

    AntwortenLöschen
  4. Dear Rachel,

    Your poems can ride us to the "land of real feelings".
    Because when you write a poem something in your feelings grows forever.

    Warm greetings from Volos.
    Yannis Politopoulos

    AntwortenLöschen
  5. Ganz herzliche Grüße nach Volos zu dir, lieber Yannis.

    Und ich danke dir von Herzen, für das Einfühlen und Verstehen meiner Gedanken.

    Alles Gute für dich,
    Rachel

    AntwortenLöschen