Montag, 7. September 2015

Nichts bleibt wie es war...

Mir laufen
die klaren Gedanken davon. 
Eine Leere - ohne Anfang,
ohne Ende, leicht, 
ohne Schwere.
Die Gegenwart kennt
ihre Gewohnheit nicht mehr.
Alles steht nebelverhangen
und still.
Wo ist die Zeit, die ich mag,
die ich will?
Ich verfehle die Wolke,
auf der ich zuletzt tanzte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen