Sonntag, 14. Februar 2016

Früher Morgen

Gern schaue ich
dem anbrechenden Tag zu.
Feucht treten die Bäume
aus dem sich noch
klammernden Nachtschatten hervor.
Spielerisch verwischt der Nebel
die Grenzen von Strauch und Wiese.
Selbst das Gefühl für die Zeit
zieht sich zurück,
schafft Platz für alles Licht -
vielleicht als Abbild meiner Seele....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen