Samstag, 9. April 2016

Nähe

Näherst du dich, spiegeln sich Gefühle im Raum
und ich sehe und spüre du bist ein wenig 
jedermanns Nachbar, Bruder und Freund.
Doch es macht dich nicht weniger, viel mehr mehr.
Dein Lachen verstreut sich, legt sich buchstäblich
auf alle nieder.
Und wieder weiß ich, du bist wie du bist.
Mit einer einzigen List -
wenn deine Augen sich für einen Augenblick
in meinen Blick versenken, sind wir gefangen
im Verlangen, verbindend, verbündet
und ausgegrenzt von dieser Welt.
So hat sich immer wieder das Glück zu uns gesellt,
es bleibt, hält alle Türen offen -  Hoffen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen