Montag, 23. Mai 2016

...am Rande

Kein Zaun baut sich
zwischen unseren Gedanken auf,
keine feuchte Luft
durchwässert sie.
Unser sinnliches Gemüt blüht laut.
Deren Geräusche können wir riechen.
Wir sind nahe dran
die Gestalt des Wartens zu vertreiben.
Unsere Blicke tasten die Route ab,
und sicher werden uns
viele Möglichkeiten
am Rand der Zeit bleiben.

Kommentare: