Freitag, 13. Mai 2016

Es ist manchmal so..

Vor dem Fenster
wabert alle Schwärze der Nacht,
wächst sich zur Mauer aus.
Undurchdringlich.
Meine Gedanken flüchten
vor allem Wichtigen,
rasen in ein Provisorium
mit Methode schon.
Mich betäubt diese Stille.
Ich bin dagegen,
dass sich in ihr
alles Ungesagte verstecken kann.
Und doch lasse ich im Schweigen
Leere zu und wachsen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen