Mittwoch, 29. Juni 2016

Inneres fühlen

Gehört mein Leben nur mir?
Es geht, es kommt, es fliegt, es flieht.
Wir fehlen uns.
Wund fühlt sich das Heimweh nach dir an.
Wünsche wenden sich ab.
Träume beginnen zu kränkeln.
Dabei bin ICH die, die dir fehlt.
Du hast mich mit allen Sinnen bedürftig gemacht.
Ich stiere- zum Trost, zum Trotz? in die Begierde
der Erinnerung und sehe -
wir bleiben beide ungewollt darin zurück.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen