Mittwoch, 29. Juni 2016

Tagesfolge

Morgens.
Kurz hat der Sommer geweint.
Regen.
Ich gehe dem Tag
trotzdem freudig entgegen.
Und siehe da
die Sonne scheint.

Nun dampft’s aus tagesmüdem Hain
das letzte Rot am Himmel funkelt.
Der Wind hat sich zur Ruh’ gelegt.
Kein Halm sich regt.
Der Wein,
er mundet.

Blumen stehen gewaschen da
lassen Düfte los.
Meine Sehnsucht ist so groß.
Du bist mir ganz nah.

Und nichts drängt sich zwischen uns
kein Abschied winkt.
Ich spüre heiß
wie deine Seele
tief aus meiner Seele

Liebe trinkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen