Samstag, 22. April 2017

Morgengedanken

Im feuchten Gras lese ich Spuren.
In den Blümchen summen die noch klammen Hummeln - welch ein Tummeln.
Nuss- und Kirschblüten zeigen sich, vom späten Froste, taub.
Sonnenarme saugen Nässe aus den Blüten, die schwer nach unten hängen.
In mir drängen die Gedanken fort.
Der Wind malt meinen Namen, verwischt jedoch die Spur an jedem Ort.
Du streichelst mir Liebe in den Tag und traurige Träume fort.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen