Freitag, 10. August 2018

Bücherwände

Ich wünsche mir oft, so berührt zu sein
wie gerade eben, mit dem Blick 
auf die eigenen Bücherwände.
Mein Handrücken streichelt 
an den Buchrücken entlang mit dem Wunsch,
die AutorInnen könnten es spüren.

Und ich stehe einer langen Zeit
meines gelebten Lebens gegenüber,
in das ich eingedrungen bin,
oft und oft gar in den Seiten verschwunden,
mit dem Gefühl, das Gelesene 
mit eigener Kraft zu bewegen.

Zuhause bin ich in allen Inhalten nie geblieben,
doch angesiedelt habe ich mich immer.
Ja. Angesiedelt, um zu versinken.

Sollte ich irgendwann diesen Ort 
verlassen müssen, wird es um mich
geschehen sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen