Sonntag, 19. August 2018

Schmerzliche Ausmaße der Hitze

Immer noch brennt die Sonne ohne Regen.
Heut Morgen habe ich auf der Ranch diese Fotos geschossen, mit Tränen in den Augen.
Ja, es tut einfach nur noch weh. Zig kleine Bäume hatte mein Mann nach dem
Sturm Friederike nachgepflanzt, alle sind verbrannt, obwohl wir immer wieder gewässert
haben. Ein Trauerspiel der Hitze.






So, aber nun machts gut, bis hoffentlich bald....

Kommentare:

  1. Ich verstehe deinen Schmerz!
    Ich habe diesen Sommer kein einziges Mal genossen, weil zu vieles verdorrt und verkümmert ist.
    Auch habe ich keine Hoffnung mehr, dass sich etwas zum Positiven ändern wird.

    Alles Liebe und Gute für dich
    Gabriele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriele,
      ich bin wieder Daheim, noch nicht so wirklich hier, aber ab und zu schauen geht schon.Danke für deine Zustimmung, mir geht es ähnlich. Ja, man könnte die Hoffnung tief drinnen lassen...

      Dir von Herzen beste Wünsche
      Edith

      Löschen
  2. Es wird leider ein jedes mit seinem Schaden mehr oder weniger alleine gelassen werde, fürchte ich. Verantwortlich wird niemand sein wollen. Mit dem Mitgefühl alleine wird es wohl nicht getan sein.

    Trotzdem mitfühlende Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Helmut,
      stimmt, das müssen wir. Verantwortlich sind wir letztendlich vielleicht alle.
      Danke, du Lieber.
      Mit besten Grüßen
      für dich von mir.

      Löschen
  3. Wie bestürzend und traurig, so vieles verloren. Aber sei es durch Permafrost (in dem Winter habe ich fast 50% meiner Rosen verloren), oder durch die andauernde Hitze, oder wie damals durch die Hochwasser von Elbe und Oder - der Mensch ist klein gegen die Gewalten der Natur ...

    Ich umarme dich lieb.
    isabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Isabella,
      ich danke dir lieb. Ja,du hast ja auch viele Verluste zu beklagen. Wir kommen dagegen nicht wirklich an, aber wir werden es wieder versuchen...

      Dir meine besten Wünsche
      herzlichst, Edith

      Löschen