Samstag, 1. September 2018

Rückblick

Alles ist wie immer unterwegs.
Der Sommer rüstet zum Gehen.
In anderen Jahren ließen Sträucher,
Felder, Wiesen, Wälder keinen Zweifel daran.
Diesmal war alles beizeiten  grau.
Uns war es kein beglückender Sommer.
Es gab nur eins - grenzenlose Hitze.
Eine trügerische Wärme auch im Haus.
Türen und Fenster blieben tags geschlossen,
so sperrten wir die Hitze aus.
Nur so war atmen möglich.
Und niemand weiß, was noch kommt
und wie es weiter geht.
Zur Hoffnung ist es nie zu spät.

Kommentare:

  1. Und genau die letzte Zeile trägt alles Vorangegangene sicher durch die Zeit und schenkt Trost!

    Alles Liebe für dich
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Die Hoffnung stirbt nicht bloß zuletzt - sie trägt uns durch die Zeit!

    Liebe Grüße
    Helmut

    AntwortenLöschen