Montag, 30. Juni 2014

Es war einmal

Wie immer
ließ sie
ihre Augen
an den nichtgeschlossenen Knöpfen
seines Hemdes
empor klettern
bis zu seinen Augen,
in denen sich
Gleichgültigkeit wie in
blinden Fensterscheiben spiegelt.

 Allein ihre Erinnerung
drückt ihr
die Wahrheit auf -
diesen süßen, lodernden,
leidenschaftlichen Blick.

 Und wie immer
gibt das Heute
nichts vom Gestern
zurück.
 
 

Kommentare:

  1. ... ja, so ist es wohl leider oft ...
    kann sich glücklich schätzen, wer es schafft, zumindest eine kleine flamme am leben zu halten. guter text!
    mit lieben grüßen
    diana

    AntwortenLöschen
  2. ...und nun war meine Antwort weg - also gleich noch einmal, lächel...

    Du hast so recht. Ich beobachte dies gerade im Freundeskreis. Sie schaut ihn fast unterwürfig an, will doch nur ein klein wenig Beachtung geschenkt bekommen, doch sein Blick bleibt leer....Traurig, aber wahr, wie so oft...
    Ich danke dir herzlichst und sende dir ebenfalls liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen