Mittwoch, 19. Juni 2024

Poesie vom Feinsten*

So zart duften die herrlich blühenden Rosen,
Tauben und Spatzen einträchtig im Futterhaus,
strahlend blauer Himmel mit schneeweißen Wolkenfetzen,
vereinzelt Holunderblüten zwischen den reifenden Beeren,
tönend das Krächzen der Elstern -
rund um mich finde ich
lebendige Poesie überall.

Montag, 17. Juni 2024

Stets Unerwartetes gespürt*

Der Strom zieht täglich an mir vorüber. Schon mein Leben lang. Ich bin hier geboren.
Keine Welle gleicht der anderen, Strudel bilden sich sekündlich neu.
Er  zieht täglich verändert an mir vorüber.
Mich trifft das Gefühl, davon nie genug zu erleben.

Ja, so viele Jahre lebe ich schon hier.
Um zu vergessen?
Um mich zu erinnern?

Tief atme ich die Juniluft ein und lasse meinen Blick verschwimmen - ins Erinnern.



 

Meine Elbe - immer wieder - ...

Sonntag, 16. Juni 2024

Kein Durchkommen für gute Gedanken*

Keine Brücke von Hüben nach Drüben.
Das Wasser fließt mit der Wahrheit und der Wirklichkeit davon.
Im Meer treffen sich viele Gedanken.
Hoffnungslose.
Hoffnungsvolle?

Samstag, 15. Juni 2024

Vom WIR*

Wir reden nicht mehr viel, jetzt im Alter. Wir verstehen uns auch schweigend. Wir kennen uns. Es ist eine lange Zeit.
Wir müssen nicht mehr abtauchen, tief hinunter in unsere Gedankenwelt, wir können erhobenen Hauptes erzählen, schweigen, ohne dass uns ein Strudel auseinander reißt.
Wir halten uns fest am Glück.
Wir halten uns fest, an dem Wenigen, was noch bleibt.
Ja. Wir haben Glück.
Wir haben uns.
Dieses UNS ist so viel mehr ...

Freitag, 14. Juni 2024