Donnerstag, 16. September 2021

Das mit uns....

Ganz zu Anfang konnte ich nur glauben,
dass es so sein könnte, mit dem,
der mir noch heute alles bedeutet.
Mit dem Glanz deiner Augen, deinem Lächeln für mich,
grubst du meine eigenen Gesetze einfach um.
Du brachtest mir in all den Jahren mit dem Wind
meine Träume und Hoffnungen zurück.
Deine Gesten und Berührungen steigern noch heute
meine Lebenslust.
Dein Vertrauen in mich, presst mir oft die Luft aus der Lunge.
Und oft habe ich das Gefühl, die Erde steht still,
wenn du einfach nur meine Hand in deine nimmst
und ich Kraft wachsen fühle.
Die Magie zwischen uns ist nach wie vor präsent.
Nichts lässt du im Nebel liegen,
immer drehst du den Schalter zum Licht.
Diese Gedanken sind für deinen Geburtstag gedacht,
und ich habe den Wunsch, dass alles genau so bleibt....

Mittwoch, 15. September 2021

Ehe-Blick

 
Du bist es, der mir diese Seelenruhe schafft.
Du bist es, der meine kleine Welt dreht.
Und stehe ich Kopf, so bist du es,
der mich auf den Boden zurück bringt.

Wir sind aufeinander zugegangen mit der Gewissheit,
es war für immer.

Nun gehen wir schon ein halbes Leben gemeinsam
durch dick und dünn, heben die Dinge vom Wegesrand auf,
die über die Zeit verloren gingen 
und nun wichtiger sind als je zuvor....

Dienstag, 3. August 2021

Foto-Schau

 ... und dann ruhen  meine Augen plötzlich auf einem Foto - 
ein runzliges Gesicht, gramvoll  die Falten, die auf der Stirn
ausgeprägt und tief vergraben liegen.
Wie Gleise, die zu sagen wagen: geh nicht auf ihnen, fahr nicht
auf ihnen fort, schließ dich diesen Schienen nicht an, sie führen
unweigerlich ins Nichts.
Bäume schauen zum Fenster herein, gebeugte Baumkronen,
die die drückende Last mit zu tragen scheinen.
Das Foto zeigt alle verstummt. Kein Wort hetzt die Gedanken,
die eine Atempause halten.
Auch draußen kam der Wind nicht um die Ecke.
Die Natur gewahrt ihren momentanen Stillstand.
Dann fällt mir dieses Lächeln auf, dieses zaghafte,
welches sich aus den Mundwinkeln stielt.
Und ich sehe mich ganz deutlich im Hintergrund.
Meine eigenen, großen Augen blicken zu mir aus der Vergangenheit.
Überdeutlich durchflutet mich die vergehende Zeit.....

Freitag, 23. Juli 2021

Feierabend....

Beim Verlassen des  Hauses trete ich in einen lauen Sommerabend.
Nur vereinzelt zwitschern Vögel.
Ein kleiner Schwarm Schwalben übt sich in ihrer Flugkunst.
Der waldumsäumte See widerspiegelt die Abendröte.
Von irgendwo erklingt eine romantische Melodie, auf einem Klavier gespielt.
Leises Stimmengewirr zieht zu mir herüber.
Alles klingt gedämpft, so, als verzaubere der Moment jedes und jeden.
Trübe Gedanken haben für diesen Augenblick keine Macht.

Und dann hat der Mond seinen großen Auftritt.
Glatt liegt der See und er wirft sein Gesicht hinein.
Himmel und Wasser - haben sie ihren Platz getauscht?
Denn auf der Oberfläche des Wassers glitzert das Himmelszelt.
Dann kommt der Wind in Schwung, nimmt Fahrt auf, bringt Kühle mit.
Die Nacht umwirbt mich leise.
 

Donnerstag, 8. Juli 2021

Ein Morgen

Wolkenverhangen zeigt sich der Himmel an diesem Morgen.
Nur eine längliche Wolke  wartet auf die süßen, heißen Zungen der Sonne.
Urwüchsig steht der Wald. Aus ihm steigt Dunst auf.
Der Wind weht diesen schwingend nach oben.
Kiefern neigen ihre Wipfel wie zum Gruß
und eine Goldammer singt. 
Ihr Gesang täuscht das Jetzt nicht hinweg.
Das Danach kommt...

Sonntag, 4. Juli 2021

Abendstille

Versunken verliert sich der Blick im Garten.
Purpurnes Abendrot überzieht den Horizont.
Verträumt schweben letzte Wolken
wie zerrissene Zuckerwatte rotgefärbt und ruhig vorüber.
Hoffentlich bleibt die Welt so noch lange erhalten....
Welch ein Gedanke - mein Lachen brennt ein Loch in die Stille....

Mittwoch, 30. Juni 2021

Hoffentlich bald....

Urlaub. 
Sich selbst mal wieder in Sicherheit bringen.
Im eigenen Trott laufen.
Fast unerreichbar sein.

In mir brennen sich jetzt schon die Wälder ein,
deren Ruhe, deren Ende nicht wirklich greifbar scheint.
Eine gewisse Freiheit atmen, lesen, schreiben,
sich selbst zustimmen, Bilder tanken, die bleiben.
Und stets mit der Mundharmonika in der Tasche.

Eine teure Zeit, eine unwiederbringlich wunderbare.

Jede Sekunde wird zur Gegenwart...