Sonntag, 17. Januar 2016

... nie zu spät...

Schreibend 
halte ich mein Leben am leben.
Und doch, die Lust daran erschlafft.
Was verführt mich jetzt  an dieser Welt,
die wenig Liebe noch zusammen hält?
Einst habe ich das Leben angenommen 
wie es ist - und es war gut!
Heute steigert sich (im Vorfeld schon verlor'ne) Wut,
weil vieles aus der Bahn gerät.
Doch reiß ich mich zusammen -
Noch ist nichts zu spät!

Kommentare:

  1. Du Liebe,
    ich verfolge deine Worte noch immer, und weit du, sie haben ihr Magie, sei es bloß von außen gesehen, ich weiß es nicht? kein wenig verloren, sie bewegen weißt du.
    Fühle dich lieb umarmt, wenn du magst.
    Ich wünsche dir ganz viel Kraft. Deine Traumkirschen.

    AntwortenLöschen
  2. Meine liebe Traumkirschen,
    danke für dein Dasein!!! Ich habe sehr wenig Zeit im Moment, geht es meiner Mutter doch nicht so gut. Aber ich freue mich, dass du hier bist und drücke dich ebenfalls von Herzen zurück.
    Deine Edith

    AntwortenLöschen