Sonntag, 20. März 2016

Restliches

In den Resten von Sätzen
sind noch viele Worte
in flüchtigen Ecken
so richtig rund gescheuert,
passend eben geschrieben
und liegen geblieben.

Ich bediene mich
und denke dabei
an dich.

Nur wer sich reibt,
wärmt sich...

Kommentare:

  1. Liebe Rachel,
    erstmal danke, danke, danke! Was die Fragen der Interviews angeht, gebe ich mir immer ganz viel Mühe, denn ich mag es nicht ganz normal so wie es eben Gang und Gebe ist. Es freut mich sehr, dass du darüber so denkst.

    Viel Glück!

    PS: Ein wunderschönes Gedicht!

    AntwortenLöschen
  2. Bleib weiter in deiner eigenen Schiene, das hat was und macht das Ganze erst interessant!!! Grenze dich dahingehend von den anderen ab!!!

    Alles Liebe dir
    herzlichst, Rachel

    AntwortenLöschen
  3. Ich kehre immer wieder zu diesem Gedicht zurück - deine Worte sind faszinierend und berühren mich sehr.

    LG, Christel

    AntwortenLöschen