Sonntag, 15. Mai 2016

Schönes

Etwas entsteigt meinem Herzen,
obwohl mir nichts
zwischen den Fingern bleibt,
mein Gehen verträumt Unsicherheit schreibt,
über meinen Blick sich leichter Nebel legt,
die Zeit sich zu schnell fortbewegt -
Darum lächle ich mir dieses Gedicht
für mehr Zuversicht!

Kommentare:

  1. Dear Rachel,

    This is the poem of the month.
    So many feelings from a woman's heart.

    You are always in my heart.
    Warm greetings from Volos.
    Yannis Politopoulos

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Yannis, dankeschön, ich bin ganz geschmeichelt, weil dein Lob so groß ist, danke, danke, danke...
    Ich hoffe, es geht dir und deiner Familie gut.
    Liebe Grüße
    Rachel

    AntwortenLöschen