Montag, 13. August 2018

...und wieder ohne dich

Es ist nachmittags, 15 Uhr.
Längst wusste ich, dass du nicht kommst.
Mein Blick streift meinen Baum, den Himmel -
so sieht wohl Ewigkeit aus.

Der Duft des Baumes fehlt.
Er duftet sonst noch,
wenn längst die Blüten
vom Wind verweht.
Er kränkelt.

Dabei fehlt ihm nur Regen
wie uns und allem anderen auch.

Mein Baum steht im verdorrten Gras,
schaut  traurig täglich neu auf mich.

Noch immer warten wir auf dich -
Regen....

Kommentare:

  1. an diese sehnsucht werden wir uns lange erinnern...jedes jahr aufs neue...

    alles liebe für dich
    gabriele

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriele,
    heute, ja heute sah es für Minuten so aus, glaubs alle schauten hinauf,schwarze Wolken,und alle zogen an uns vorbei. Nicht einen Tropfen haben wir abgekommen... Du hast so Recht, diese Sehnsucht hat sich eingebrannt...

    Dir nur Gutes
    von Herzen,
    Edith

    AntwortenLöschen