Samstag, 1. September 2018

Rückblick

Alles ist wie immer unterwegs.
Der Sommer rüstet zum Gehen.
In anderen Jahren ließen Sträucher,
Felder, Wiesen, Wälder keinen Zweifel daran.
Diesmal war alles beizeiten  grau.
Uns war es kein beglückender Sommer.
Es gab nur eins - grenzenlose Hitze.
Eine trügerische Wärme auch im Haus.
Türen und Fenster blieben tags geschlossen,
so sperrten wir die Hitze aus.
Nur so war atmen möglich.
Und niemand weiß, was noch kommt
und wie es weiter geht.
Zur Hoffnung ist es nie zu spät.

Freitag, 31. August 2018

Kostbar

Lass uns
mit sparsamen Worten
suchen, finden,
tasten, ergründen,
locken, hingeben,
bergen, teilen, genießen, leben
und ganz leise,
auch unsagbar zart träumen...

Mittwoch, 29. August 2018

Leben

Wohl hoffend, dass meine Wurzeln
mich noch ein wenig halten,
strecke ich mich DIR entgegen,
kann mich in Herbstes Leben
noch stark entfalten -
so mittendrin bist DU in mir.

Noch bin ich stark
und trotzdem lässt DU mich empfindsam
sein, verletzlich bleiben.

Mit DIR lasse ich mich gern
durch das und im Leben treiben,
stelle mich den Wirklichkeiten dieser Welt.

Noch habe ich viele Träume bei DIR bestellt,
sich sicher auch mancher Wunsch noch
dazu gesellt,
aber so ist es und bleibt es:
Ich liebe das Leben.

Dienstag, 28. August 2018

Unter DEINEM Schutz

Schon immer habe ich mich berühren lassen von DIR.
DU wohnst in mir.

Du greifst nach mir, wo ich geh' und steh',
selbst in tiefem Weh'.

DU hast mir schon oft alle Angst weg geblasen.
Ich komme nicht los von DIR,
will DICH selbst ja niemals lassen.

DU kennst mein Bangen, mein Bereitsein,
DEIN Geist,  fließt so stet in mich ein.

DU nimmst mich mit, wohin es auch geht.
Sich von DIR umfassen zu lassen ist mir nie zu spät.

Sonntag, 26. August 2018

Mein Heute-Blick

Tage werden kürzer,
Nächte dunkler,
Temperaturen kälter.
Die Welt schrumpft.
Sie scheint weniger groß,
noch weniger großartig.
Der Sommer hat dafür mehr getan,
als er sollte...

(Endlich Daheim, zwar noch nicht richtig da,
aber alles ist und wird gut)

Sonntag, 19. August 2018

Schmerzliche Ausmaße der Hitze

Immer noch brennt die Sonne ohne Regen.
Heut Morgen habe ich auf der Ranch diese Fotos geschossen, mit Tränen in den Augen.
Ja, es tut einfach nur noch weh. Zig kleine Bäume hatte mein Mann nach dem
Sturm Friederike nachgepflanzt, alle sind verbrannt, obwohl wir immer wieder gewässert
haben. Ein Trauerspiel der Hitze.






So, aber nun machts gut, bis hoffentlich bald....

Freitag, 17. August 2018

In Liebe gehüllt

Die Jacke von dir, damals, 
die bewahre ich mir.
Hattest du sie doch an, ich, als ich fror irgendwann.
In ihr ist dein Duft aufbewahrt,
den ich mir habe aufgespart für manch Augenblick.
Der Duft füllt mich warm, macht mich an Gefühlen reich
und kommt dieser Königskerze gleich, die so aufrecht steht
(vergleichbar mit dir) und ihren Duft verweht.
Heute drücke ich mein Gesicht wieder in deine Jacke hinein.
Bist so bei mir.
Bist mein.




Kurz noch..

Besonderheiten habe ich keine zu schreiben.
Allbekannt die Zeit vergeht.
Es gibt auch keine besonderen Tatsachen,
außer, dass die Sonne, nun im August,
schon seit April so heiß steht.
Ich hab ja sonst gar nichts dagegen -
uns fehlt einfach nur Regen...

Habt es gut, Ihr Lieben...


Sie steht für das Durchhaltevermögen, was ihren Schwestern
auf den Feldern leider versagt blieb, die sind ausnahmslos verbrannt
von der Sonne, die hier in Nord-Sachsen weiterhin unbarmherzig scheint.
Nicht der kleinste Tropfen Regen in Aussicht, die Elbe auf dem
Tiefststand von 48 cm, ein Rinnsal nur noch.
Schlimm für unsere Fähre, die seit Monaten außer Betrieb ist.
Erst neu hat ein Betreiber die Fähre gekauft -  nun ohne Einkommen.
Die Fähre war, als ich noch arbeitete, mein Baby sozusagen. Ich habe
für ihren Erhalt gekämpft, da sie ja als älteste Historie hier gilt. Wer weiß,
ob sie nun zu halten ist.
Alles ändert sich. Mal kommt es von der, dann von der anderen Seite.

Diese Sonnenblume mit stolzen 3,60 m zeigt, dass man vieles 
schaffen kann, mal allein, mal mit Hilfe.
Und dies nehme ich als gegeben und verabschiede mich
einige Zeit von euch Lieben.
Drückt mir einfach die Daumen, damit die Knie-OP gut verläuft.
Und vielleicht überlegt es sich der Regen ja noch und erfüllt
mir diesen Wunsch - einen herrlichen Landregen, meinetwegen
eine ganze Woche lang...